Unser Charly

Tja, wie beschreibt man Charly ?

Wir würden ihn genau so beschreiben wie unser Hundetrainer es in den ganzen 5 Jahren gesagt hat. Er war kein typischer Labrador” Charly war eben Charly”  er liebte alle Menschen über alles, den gab es eben nur einmal auf der Welt. Früher reichte eine Sekunde keine Aufmerksamkeit  aus, damit er seine “ 5 Minuten” bekam. (natürlich immer zum unpassendsten Augenblick) Aber manchmal hatte er auch gute Tage und dann hatte man einen super tollen, gut ausgebildeten Hund an der Leine. Das er manchmal so verrückt war lag wahrscheinlich daran, das er aus einer schlechten Zucht stammte und vermutlich aus Polen importiert wurde. Dort wurde er wahrscheinlich schon viel zu früh von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt. Er kam im Januar 2000 zu uns und war vermutlich auch erst 6 Wochen alt. In der Welpenschule konnte er auch nie so richtig mit den anderen spielen, er schrie dann oft sehr laut, und wie sich dann mit 6 Monaten herausstellte hatte er an einer Seite eine schwere HD. Er wurde mit 7 Monaten daran operiert! Bis zum Schluß hatte er eine Schraube in der Gelenkpfanne, aber die OP war erfolgreich. Er konnte wieder laufen und springen. Am 23.06.2013 im Alter von 13,5 Jahren mussten wir unseren Charly schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen, sein Herz konnte und wollte nicht mehr.

         

 

 

 

Besucherzaehler